Wo der Bartl den Most holt …

Fotogalerie
6 Fotos
Die Mostschenke Brunner lädt ein, zu verweilen.
Wo der Bartl den Most holt …
Die Mostschenke Brunner lädt ein, zu verweilen.

Die Jause in der Mostschenke Brunner wird mit viel Liebe zum Detail zubereitet.
Wo der Bartl den Most holt …
Die Jause in der Mostschenke Brunner wird mit viel Liebe zum Detail zubereitet.

Perfekt für Feierlichkeiten!
Wo der Bartl den Most holt …
Perfekt für Feierlichkeiten!

Auch für den süßen Gusto hat die Mostschenke Brunner etwas zu bieten.
Wo der Bartl den Most holt …
Auch für den süßen Gusto hat die Mostschenke Brunner etwas zu bieten.

Die Familie Brunner mit ihrem Hund.
Wo der Bartl den Most holt …
Die Familie Brunner mit ihrem Hund.

Im Weinkeller der Mostschenke finden sich die edelsten Apfelweine wieder.
Wo der Bartl den Most holt …
Im Weinkeller der Mostschenke finden sich die edelsten Apfelweine wieder.

 

… da sollte man unbedingt hin. Die Mostschenke Brunner in Dambach bei Ilz hat sich die alte Redewendung als Leitsatz gewählt. Und wer hier einmal den Most oder besser – den feinen Apfelwein – gekostet hat, weiß, was damit gemeint ist. Obstbaumeister und Diplom-Mostsommelier Günter Brunner kreiert mit seinem Most Trends ohne seine Ursprünglichkeit zu verlieren.

Der Most vom Brunner hat mit dem uralten Kulturgetränk aus dem Alpenraum, das man hier noch von seinen Großeltern kennt, nur mehr wenig gemeinsam. Spritzig, fein moussierend am Gaumen und mit vollem Fruchtgeschmack, der Brunner-Most ist der Apfelwein in seiner edelsten Form. In der  Gegend Südoststeiermark, die für ihre Weinbaugebiete bekannt ist, hat sich Günter Brunner vollkommen dem Apfelwein verschrieben. Allerdings mit dem gleichen Aufwand. Denn vom perfekten Erntezeitpunkt bis zur schonenden Pressung und der technisch aufwändigen Kellertechnologie braucht es wie beim Wein Erfahrungswerte und ausgereifte Kellertechnologie, um die Qualität zu garantieren.

Edler Most naturnah produziert

Das geht vor allem auch deshalb, weil bei Obstbaumeister Günter Brunner nahezu jeder Apfel aus dem eigenen Obstgarten kommt. Schädlingsbekämpfung erfolgt hier hauptsächlich mit natürlichen Feinden. Dass aggressive Spritzmittel keinen Platz haben, versteht sich von selbst. „Wir gehen seit jeher den naturnahen Weg bei der Apfelweinproduktion“, so Brunner. Der soll schlussendlich in der Biozertifizierung münden. Perfekter Erntezeitpunkt und besonders schonende Verarbeitung ergeben den Edelmost.

steirermost

Prämierter Cider

Vom Elstar, über die Rubinette und den neuen Topaz-Most reicht die Palette an Apfelweinen. Mit dem Kronprinz Rudolf, dem Maschansker und Ilzer Rosenapfel legt Günter Brunner großen Wert auf die Wiederbelebung alter Apfelsorten. Wie beim Wein gibt’s hier neben den Sortenreinen ebenfalls den Cuvée oder spritzigen Frizzante.  Der junge, trendige Cider, eine mit Kohlensäure versetzte Mischung aus Apfelmost und Apfelsaft schaffte es bei der diesjährigen steirischen Landesverkostung unter die Top 3 und holte sich in den letzten beiden Jahre sogar den Sieg.

Jause und Kaffeekultur

Wer in der Mostschenke Brunner vorbei schaut, tut das meist auch wegen der köstlichen Jause. Mit Ehefrau Sonja Brunner, geprüfte Fleischsommeliere, ziehen sich hier wie beim Apfelwein Qualität und Kreativität durch. Was noch besonders ist beim Brunner? Die Kaffeehauskultur mit Torten, Cremeschnitten und Co. und innovativen Kaffeespezialitäten. Da kommen selbst Schleckermäulchen nicht zu kurz.

kaeseteller-brunner

BrunnerMost-0200

Petra Hofer-Allmer

Petra Hofer-Allmer hat dieses besondere Faible für das geschriebene Wort. Perfektionismus bis in den letzten Buchstaben lautet ihre Devise. Spritzig, witzig, frech, lieb oder fachlich und seriös - aber immer auf den Punkt gebracht. So muss ihrer Meinung nach ein Text sein. Das Sprachgefühl hat sie seit Kindheitstagen intus. Die Technik kommt aus ihrer Zeit als Redakteurin bei diversen Zeitungen und als Agentur-Texterin.

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht!

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>