Verpackungsfrei einkaufen bis ins letzte Gramm

Zwei fesche, junge Steirerinnen setzen um, wovon andere bisher nur träumten: Das erste verpackungsfreie Lebensmittelgeschäft eröffnet in Kürze in Graz.

Weil wir von Austrio immer gern den Puls der guten neuen Zeit erfühlen, haben wir die beiden Jung-Unternehmerinnen getroffen, um Ihnen die frischen, regionalen News hier genussvoll zu servieren.

Ulrike_Rauch-dasGramm

Das Gramm wiegt was es hat

Alles frisch, regional und nachhaltig erwirtschaftet, biologisch und fair gehandelt. Hier rieselt es, dort plätschert es, leise klingt die Glasflasche, Gewürzduft liegt in der Luft.

Ein bisschen fühlt man sich an das berühmte Schlaraffenland erinnert, aber keine Sorge, das hier ist weder ein Märchen noch ein Wunschtraum. Das ist Das Gramm, ein liebevoll eingerichtetes kleines Paradies für Lebensmittel mit Lebensfreude.

Man kauft die Mengen die man benötigt, statt auf den Schmäh „Kauf-Drei-Zahl-Zwei“ hereinzufallen, bei dem nicht selten das Zuviel an Nahrung in den Biomüll wandert, und eine erstaunliche Menge an Verpackung mühevoll aufgedröselt in Plastik-, Metall-, Papier-, und Restmüll endlagert. Wussten Sie übrigens, dass der durchschnittliche Österreicher über 130 Kilogramm Verpackungsmüll im Jahr erzeugt?

Schluss mit dem Müll, Wiederbefüllung ist angesagt
Entweder bringt man das eigene Behältnis mit, oder man borgt/kauft sich ein artgerechtes (ohne Plastik!) vor Ort. Sarah Reindl und Verena Kassar haben an alles gedacht. In Sachen Nachhaltigkeit sind die beiden nämlich Profis. Sarah hat Umweltsystemwissenschaften studiert, in der Abfallwirtschaft gearbeitet und in ihrer Freizeit Projekte wie die weltweite Aufräum-Aktion „Let´s do it“ aktiv unterstützt. Ihre „Müll-Allergie“ hat sie also von jeher beruflich und privat bekämpft.

Verena kommt von der Kunstgeschichte, der Gestaltung und dem Design. Ihr Sinn für Ästhetik hat kein Verständnis für hässliche, stinkende Müllberge, weder beruflich, noch privat. Kennengelernt haben die beiden einander erst vor einem knappen Jahr, beim Grazer UmweltZirkus als ein schlauer Zufall sie ins selbe Team beorderte. Von diesem Moment an wussten beide: Jetzt geht´s los! Wir lassen unseren Traum von einer besseren Welt ein Stück weit wahr werden!

Verwerten statt wegwerfen
Schmausen und genießen wird man im hauseigenen Lokal mit Gastgarten ebenfalls können. Tagesteller, Smoothies und allerlei Spontanes wird vor Ort zubereitet und entweder gleich verzehrt oder eingemacht. Sollte nämlich am Abend etwas übrig bleiben wird nicht vergeudet sondern verkocht.

Finanziert wird das innovative Startup-Unternehmen mittels Crowd-Funding, unterstützt werden die beiden Gründerinnen von einem enthusiastischen Team, das bereits über 40 Freiwillige umfasst – Tendenz steigend.

Gute Ideen sind eben ansteckend!

dasgramm

Das Gramm
Neutorgasse 7, 8010 Graz
www.dasgramm.at

 

Text: Daniela Kummer
Fotos: Ulrike Rauch und Tinksi

 

Daniela Kummer

Daniela Kummer konnte sich noch nie entscheiden, welche ihrer Leidenschaften ihr die liebste wäre. So wallen wahlweise Musik, Tanz, die Liebe zu Pferden und dem Rest der Natur, oder eben Literatur und Wissenschaft durch ihre Adern. Von grenzenloser Neugier getrieben hinterfragt sie gern und findet neue Wege, wenn die alten überholt erscheinen. Ursprünglich aus Graz lebt sie seit dem Weltuntergang 2012 in ihrer Seelen-Heimat, der Oststeiermark.

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht!

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>