Neuer Trend zur Gemütlichkeit

Wenn es nach den Wohndesignern der IMM cológne, eine der richtungsweisenden Möbelmessen der Welt geht, liegt Gemütlichkeit voll im Trend. Die eigenen vier Wände als Rückzugsbereich und Gegenpol zum hektischen Alltag lassen Platz für viel Individualismus.

!cid_6B2A04F2-5A98-4CA5-929B-AFD80821636E@inred

Ganz wichtig dabei – viel, viel Holz, gerne in Verbindung mit Metall, Glas oder Stein. Mochte man es früher möglichst glatt und gelackt, ist heute grob gebürstet und geölt „in“. Je natürlicher der Look, desto besser. „Die Holzelemente im Wohnbereich sind rustikaler als noch vor ein, zwei Jahren“, weiß Tischlermeister Jochen Winter aus Fladnitz. So sind Böden, Küchenarbeitsplatten oder Möbel mit Ästen und Rissen durchaus erwünscht oder gar bewusst auf alt und verwittert getrimmt. In Kombination mit klaren Linien und modernem Design ergibt das aufregende Kontraste im Wohnbereich.

Qualität ist trendy

„Die Farben bei Möbeln bleiben in Naturtönen kombiniert mit sämtlichen Abtönungen von Weiß. Vor allem im Küchenbereich entstehen da schöne Kombinationen“, meint Einrichtungsspezialist Winter. Qualität steht allerdings beim Einrichten an erster Stelle. Farbliche oder stilistische Akzente platziert man mit Accessoires wie Tapeten, Kissen, Vorhänge, Vasen, eben Dingen, die austauschbar sind. Mit Hirschgeweih, Kuhfell und Kaminofen setzt man etwa den modernen Landhausstil in Szene. Bei Farben darf mutig zu grasgrün, petrol, orange oder pink gegriffen werden.

Individualmöbel vom Profi

Beliebt sind derzeit individualisierte Möbel, wie Jochen Winter verrät. So werden Fernseher, Laptop oder ein Arbeitsplatz unauffällig in das Interieur integriert – und das lässt man sich am besten vom Profi anfertigen. Ganz nach dem Motto, Ihr Tischler macht’s eben persönlich.

Jochen Winter im Austrio Interview
Jochen Winter im Austrio Interview

 

 

Kontakt:

Tischlerei Winter
Fladnitz 50
A-6163 Fladnitz
Tel: +43 664 121 02 96
E-Mail: j.winter@tischlereiwinter.at
Homepage: www.tischlereiwinter.at

 

Petra Hofer-Allmer

Petra Hofer-Allmer hat dieses besondere Faible für das geschriebene Wort. Perfektionismus bis in den letzten Buchstaben lautet ihre Devise. Spritzig, witzig, frech, lieb oder fachlich und seriös - aber immer auf den Punkt gebracht. So muss ihrer Meinung nach ein Text sein. Das Sprachgefühl hat sie seit Kindheitstagen intus. Die Technik kommt aus ihrer Zeit als Redakteurin bei diversen Zeitungen und als Agentur-Texterin.

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht!

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>